Hier nun das erste Rezept für die Kaffeebrote: die Black Pearl. Woher der Name kommt, wird beim Betrachten des Bildes schnell klar, dunkle Schokolade und Kaffee lassen das Brot beinahe verbrannt aussehen. Allerdings mischen sich die kräftigen Röstaromen der Kruste so herrlich mit den feineren der Krume und ergeben ein sehr stimmiges, harmonisches Gesamtbild. Für den ersten Versuch bin ich schon sehr zufrieden, auch wenn der Kaffee nur sehr dezent im Hintergrund steht. Inspiriert zu diesem Rezept hat mich Lutz‘ Beitrag, den ihr hier finden könnt.

Sauerteig

125g Roggenmehl Vollkorn

125g Wasser

25g Anstellgut

2g Salz

 

Quellstück

110g Weizenschrot, fein

165g Kaffee

10g Salz

 

Hauptteig

Sauerteig

Quellstück

315g Weizenmehl 1050

50g Buttermilch

60g Kaffee

100g Schokolade 60% Kakao, flüssig

8g Hefe

50g Haselnüsse, gemahlen

 

Alle Zutaten für den Sauerteig klümpchenfrei verrühren und bei Zimmertemperatur 12-16h reifen lassen. Weizenschrot mit dem Kaffee übergießen und 8-12h im Kühlschrank quellen lassen.

Alle Zutaten bis auf die Nüsse 9′ auf erster und 4′ auf zweiter Stufe kneten, dann die Nüsse in einer weiteren Minute unterkneten. Teigruhe von 2h bei 24°C. Den Teig rund- und dann langwirken und mit dem Schluss nach unten in einen bemehlten Garkorb geben. 30′ Gare bei 24°C, dann auf einen Brotschieber stürzen, einschießen und bei 250°C fallend auf 220°C mit Dampf backen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s